Sie sind hier: Schule > Aktuell > 

Aktuelle Inzidenzwerte Landkreis Saarlouis

Hier gelangen Sie zur Übersicht (Stand: 29.05.21, 9 Uhr; Datei zur Verfügung gestellt von Guido Stade, Bildungsministerium)

Rahmenvorgaben zum Schulbetrieb ab dem 19.04.21

Liebe Eltern der Grundschule Lisdorf,
die Entwicklungen nach den Osterfeiertagen lassen aktuell wieder auf ein stärkeres und zugleich diffuses Infektionsgeschehen im Saarland schließen, das uns weiterhin vor große Herausforderungen stellt. In den vergangenen Tagen lag die Inzidenz im Saarland über einem Wert von 100. Dafür sehen die aktuell geltende Rechtsverordnung und der Drei-Stufen-Plan innerhalb des Saarland-Modells die Stufe 2 (gelb): gesteigertes Infektionsgeschehen (die sogenannte „Gelbe Ampel“) vor. Aufgrund des bereits bestehenden hohen Infektionsschutzes an unseren Schulen und insbesondere auch wegen der umfangreichen Testungen an jeder Schule hat der saarländische Ministerrat am heutigen 13. April 2021 entschieden, die bisherigen Beschulungs- bzw. Wechselmodelle und das pädagogische Angebot an allen Schulen bis auf Weiteres in der gleichen Form fortzuführen. Das bedeutet für unsere Schule, dass nächste Woche in den Klassenstufen 1 und 4 wieder die Gruppe A beschult wird. Für die Klassenstufen 2 und 3 ändert sich nichts.

Es hat mich sehr gefreut, dass es wieder Kinder gab, die gestern zum ersten Mal an der Testung teilgenommen haben. Dadurch konnten wir die Testbeteiligung an unserer Schule auf 84% der anwesenden Schüler*innen erhöhen. Super !!!

Antigen-Schnelltest

Liebe Eltern der Grundschule Lisdorf,
wie Sie vielleicht aus der Presse erfahren haben, können sich alle am Schulleben Beteiligten (Lehrkräfte, Mitarbeitende in der Verwaltung, FGTS- Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etc.) sowie Schülerinnen und Schüler mit einem Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2 vor Ort an der Schule testen lassen. Eine ausführliche Information, eine notwendige Einverständniserklärung und die Datenschutzerklärung haben die Kinder, die heute im Präsenzunterricht anwesend waren, in der Postmappe. Die Familien, deren Kinder sich diese Woche im Homeschooling befinden, wurden darüber per Mail informiert. Die benötigten Formulare fanden Sie im Anhang.
Um Ihrem Kind oder Ihnen eventuelle Ängste zu nehmen, möchte ich noch einmal kurz die wichtigsten Punkte erklären:
Das Angebot ist freiwillig. Sie dürfen Ihr Kind bei dem ersten Test begleiten. Das Kind kann, warum auch immer, zu jeder Zeit den Test selbstständig abbrechen. Kein Kind wird morgens zum Test gezwungen, auch wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt.
Die beiden Testtage kann ich Ihnen heute noch nicht mitteilen, da die Durchführung an allen Schulen eine gewaltige organisatorische Aufgabe darstellt. Dr. Azimi, der die Tests bei uns durchführen wird, bittet uns, ihm bis Freitag eine ungefähre Teilnehmerzahl mitzuteilen. Da er diesen Test nicht nur an unserer Schule durchführt, muss er natürlich auch schauen, wie er das organisiert bekommt. Deshalb meine Bitte an Sie, mir bis Freitag mitzuteilen (über die Einverständniserklärung in der Postmappe, Einwurf Briefkasten oder Mail an grundschule-lisdorf@saarlouis.de), ob das Angebot prinzipiell infrage kommt oder nicht.

Noch einmal: Auch wenn Sie die Einverständniserklärung unterschreiben, heißt das nicht, dass Ihr Kind getestet werden muss. Dann kann es aber getestet werden.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Stephan Heck

Hier die benötigten Formulare zum Download: Informationsschreiben, Einverständniserklärung, Informationen zum Datenschutz

Startpaket von Kinder-OP-Masken

Nachdem die Maskenpflicht im Grundschulbereich auf medizinische Masken erweitert wurde, spendete der Förderverein der Grundschule Lisdorf jeder Schülerin/jedem Schüler ein Startpaket von zwei Kinder-OP-Masken.

Vielen Dank an unseren Förderverein für diese tolle und unkomplizierte Unterstützung.

 

Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht ab dem 22.02.21

Liebe Eltern der Grundschule Lisdorf,

wie bereits in der Presse angekündigt wurde, starten wir am 22.02.2021 mit eingeschränktem Schulbetrieb. Jede Schule hat dazu mit der Schulaufsicht ein eigenes an den Schulstandort angepasstes Modell erarbeitet. Ich möchte Ihnen hier unsere Lösung erläutern:

In den Klassenstufen 1 und 4 findet ein Wechsel zwischen Präsenzunterricht an der Schule und einem „Lernen von zuhause“ statt. Dabei werden die Kinder in kleinere Lerngruppen eingeteilt, sodass der geforderte Abstand von 1,50m im Klassenraum gewährleistet werden kann. In welcher Lerngruppe sich Ihr Kind befindet, wurde Ihnen bereits durch die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer mitgeteilt.

Das pädagogische Angebot am Vormittag sowie die Nachmittagsbetreuung übernimmt das Team der FGTS. Sollten Sie Bedarf für das pädagogische Angebot beantragt haben, wird Ihr Kind aus der Klassenstufe 1 aufgrund der hohen Teilnehmeranzahl, wenn kein Präsenzunterricht stattfindet, am Vormittag von einer pädagogischen Fachkraft betreut. Die Kinder aus Klassenstufe 4 sitzen, solange es die räumlichen Kapazitäten zulassen, in ihrem gewohnten Klassensaal. Dort bearbeiten sie selbstständig die Aufgaben wie die Kinder, die zuhause betreut werden. Sollten auch dort die räumlichen Kapazitäten nicht mehr ausreichen, würde diese Gruppe ebenfalls von einer pädagogischen Fachkraft am Vormittag betreut werden.

Bitte beachten Sie: Wegen der nach wie vor notwendigen Kontakteinschränkungen soll das pädagogische Angebot wirklich nur dann in Anspruch genommen werden, wenn für das betreffende Kind keine alternative Betreuungsmöglichkeit besteht.

Die Klassenstufen 2 und 3 können aufgrund der geringen Schülerzahl durchgängig beschult werden, da dort, trotz gesamter Klasse, der geforderte Abstand von 1,50m im Klassenraum gegeben ist.

Die Kinder, die nach Schulschluss in der FGTS angemeldet sind, werden wie gewohnt in ihren Klassenräumen betreut. Abholzeiten etc. regeln Sie bitte mit dem Team der FGTS. Telefonnummern, Essensplan und weitere Informationen über die FGTS finden Sie auch auf unserer Homepage www.grundschule-lisdorf.de.

Der Präsenzunterricht findet wie gewohnt von 8.00 Uhr-12.35 Uhr statt. Um die Schülerbewegungen zu entzerren, werden die Klassenstufen 2 und 4 aus dem Altbau durch das große seitliche Schiebetor ein- und ausgehen. Jede Lerngruppe bleibt in ihrem bekannten Klassensaal. Vorgegebene Wege dorthin, separate Toiletten und der eigene Pausenbereich bleiben wie gehabt. Jedes Kind arbeitet an einem festen Einzelplatz in der Klasse.

Die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer leitet den Unterricht in der Schule. Ebenfalls betreut die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer aus den Klassen 1 und 4 parallel die Kinder im Homeschooling. Im Präsenzunterricht werden neue Lerninhalte erarbeitet und Vorbereitungen für das Lernen zuhause getroffen. Für diese Zeit erhält ihr Kind einen Wochenplan und Lernmaterial, um selbstständig zu Hause arbeiten zu können. Dies dient demnach dann auch als Grundlage, wenn das nächste Mal Präsenzunterricht ansteht.

Im Präsenzunterricht werden die Kernfächer Deutsch und Mathematik, aber auch die anderen Fächer berücksichtigt. Natürlich wird auch alles rund um das Thema Corona aufgearbeitet und die damit verbundenen Schulregeln wiederholt. Die Kinder haben aber bereits vor dieser Schulschließung gezeigt, wie vorbildlich sie sich an die erweiterten Schulregeln halten können. Dafür von uns allen ein dickes Lob. Ein Schwerpunkt zu Beginn wird auch das Ankommen und Aufarbeiten von Problemen und Ängsten sein. Gerade der sozial-emotionale Bereich hat vielen Kindern zu schaffen gemacht.

Thema Maskenpflicht:

Dazu der Musterhygieneplan (MHP)

„Im Präsenzangebot der Schule besteht für alle Schülerinnen und Schüler - auch für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule - sowie für Lehrkräfte und das sonstige pädagogische Personal der Schule für den gesamten schulischen Betrieb in den Klassen-, Unterrichts- und Betreuungsräumen im Vor- und Nachmittagsbereich eine grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Diese Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt auch auf dem freien Schulgelände beziehungsweise auf dem Schulhof, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten wird.“

Dieses verpflichtende durchgängige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes stellt für die Kinder sicherlich eine große Belastung dar. Wir werden dafür sorgen, dass die Kinder angemessene Erholungspausen erhalten. Der MHP erlaubt z.B. das Abnehmen des MNS beim Lüften oder zum Trinken mitgebrachter Getränke am Platz. Darüber hinaus haben wir die Pausenzeiten so angepasst, dass alle Klassenstufen zwei Hofpausen bekommen. Dort dürfen die Kinder, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann, ebenfalls die Masken abnehmen. Die angekündigten Kindermasken aus Saarbrücken sollen wir nach Bedarf rausgeben, also wenn ein Kind seine Maske verliert, sie kaputt geht etc.

Im MHP steht: „Außerdem ist es wichtig, dass die Schüler*innen mehrere Ersatz- Masken mitbringen, damit bei Durchfeuchtung ein Wechseln möglich ist.“
Ich danke hiermit ganz ausdrücklich unserem Förderverein, der den Kindern am Montag (und natürlich den Kindern, die nächste Woche erst in den Präsenzunterricht einsteigen) ein Startpaket von zwei medizinischen Kinder-OP-Masken schenken wird. Eine tolle Aktion!

Das „Schnupfenpapier“ verliert mit dem neuen MHP seine Gültigkeit. Es gilt jetzt folgende Regelung, die ich aus dem MHP zitieren möchte:

„Personen mit Krankheitssymptomen

Bei Personen, bei denen kein Risikokontakt bekannt ist und die mindestens eines der folgenden Symptome aufweisen, soll ein erhöhtes Risiko für das Bestehen einer Infektion mit SARS-CoV-2 angenommen werden (solange nach ärztlichem Urteil keine andere Erklärung vorliegt):

· Fieber > 38,0 °C, reduzierter Allgemeinzustand

· trockener Husten (mehr als gelegentlich und nicht durch eine Grunderkrankung erklärt)

· ausgeprägte gastrointestinale Symptome (anhaltende erhebliche Bauchschmerzen mit oder ohne Durchfall und Erbrechen)

· Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns (Hypo- oder Anosmie bzw. Hypo- oder Ageusie)

Schüler*innen mit den o.g. Symptomen, die auf ein erhöhtes Risiko für das Bestehen einer SARS-CoV-2-Infektion hinweisen, sollen bis 48 Stunden nach Abklingen der Symptome nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Schüler*innen mit leichteren Krankheitszeichen sollen ebenfalls erst nach einer symptomfreien Phase von 48 Stunden wieder an Präsenzunterricht teilnehmen.

Bei Symptomen, die sicher auf eine bekannte chronische Erkrankung (z.B. eine Allergie) zurückzuführen sind, und nicht auf eine Infektionserkrankung, kann die Schule weiterhin besucht werden. Es empfiehlt sich das Aufsuchen eines Arztes oder einer Ärztin (vorher in der Praxis anrufen). Diese/r entscheidet über die Erfordernis eines Tests auf COVID19.“

Bitte planen Sie den Schulweg so, dass ihr Kind rechtzeitig die Schule erreicht. Die Kinder sollten sich umgehend durch den gekennzeichneten Eingang auf direktem Weg in die Klasse begeben, wo Sie vom Lehrer erwartet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass das Schulgelände für Eltern und andere Personengruppen aus Gründen des Infektionsschutzes weiterhin geschlossen bleibt. Der Zutritt ist nur nach Terminvereinbarung erlaubt.

Bitte helfen Sie mit, Personenansammlungen morgens und mittags vor dem Schuleingangsbereich zu vermeiden, indem Sie z.B. mit Ihrem Kind einen Treffpunkt außerhalb der Professor-Ecker-Straße vereinbaren.

!!! WICHTIG !!!! Schicken Sie Ihr Kind nur zur Schule, wenn es gesund ist (s.o.). Melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall bitte verlässlich bis spätestens 8.00 Uhr in der Schule telefonisch ab. Sie können auch gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder die Klassenleitung oder Schulleitung per Mail informieren.

Im Falle einer Corona-Infektion informieren Sie bitte sofort Ihr zuständiges Gesundheitsamt und auch unsere Schule, sodass wir schnellstmöglich reagieren können.

Die neuen Regelungen verlangen von allen Beteiligten erneut viel Flexibilität und Engagement. Ich bin jedoch sicher, dass wir dies im Sinne des Schutzes und der Gesundheit aller Schüler*innen sowie aller Kolleg*innen erfolgreich meistern werden.

So, jetzt kann der Montag kommen. Wir freuen uns alle auf die Kinder und versuchen alles in unserer Macht Stehende zu tun, damit die Kinder einen sicheren Schulalltag erleben - mit so viel Normalität, wie es die aktuellen Regeln zulassen.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne an mich oder klicken Sie hier (Weiterleitung auf eine Seite des Ministeriums)

Stephan Heck, kommissarische Schulleitung

P.S. Hier können Sie den Musterhygieneplan in voller Länge lesen!

Schulleitungswechsel an der Grundschule Lisdorf

Rektorin Frau Klein ab 01. Februar 2021 im Ministerium für Bildung und Kultur

Liebe Freunde der Grundschule Lisdorf,

mit Ausgabe der Halbjahreszeugnisse endet meine Dienstzeit an der GS Lisdorf. Mein beruflicher Weg führt mich ab dem 01. Februar 2021 an das Ministerium des Saarlandes für Bildung und Kultur. Dort werde ich mich künftig als Landesfachberaterin Qualitätssicherung an Grundschulen in Referat C6 auf Landesebene einbringen.

Wie geht es in Lisdorf nun weiter?

  • Die Stelle der Schulleitung wird zum neuen Schuljahr 2021-22 ausgeschrieben.
  • Herr Stephan Heck übernimmt bis auf Weiteres kommissarisch die Aufgaben der Schulleitung

            Kontakt: Grundschule-Lisdorf(at)saarlouis.de  und Stephan.Heck(at)saarlouis.de

  • Frau Nicole Wiencken übernimmt bis auf Weiteres die kommissarische Vertretung

           Kontakt: Grundschule-Lisdorf(at)saarlouis.de  und nicole.wiencken(at)online-schule.saarland

Ich bedaure es sehr, dass ich mich – nach fast 18 Jahren an der GS Lisdorf - nicht persönlich von Ihnen allen verabschieden kann. Corona macht auch hier keine Ausnahme! So bleibt mir nur die Option, Ihnen schriftlich „Auf Wiedersehen!“ zu sagen und Ihnen allen für Ihr Vertrauen zu danken, das Sie mir in meiner Funktion als Lehrerin und in den letzten Jahren als Schulleiterin der GS Lisdorf entgegenbrachten.

Meine wesentliche Aufgabe als Schulleiterin habe ich immer darin gesehen, die organisatorischen und atmosphärischen Rahmenbedingungen für eine angemessene, zeitgemäße  Schulentwicklung zu schaffen, Ideen und Zielvorstellungen aufzuzeigen sowie gute und innovative Unterrichtsstandards einzuführen, die dann letztendlich von den am Schulleben Beteiligten aufgegriffen und umgesetzt wurden. Manchmal brauchte es neben Motivation und Kontrolle auch viel Geduld und Beharrlichkeit, bis das eine oder andere Projekt im Schulalltag den erhofften Einzug hielt. Mir war dabei immer bewusst, dass der Erfolg schulischer Arbeit auch auf Ergebnissen gemeinsamer Teamleistung beruht und an allen Prozessen immer eine Vielzahl engagierter „Mitstreiter“ beteiligt ist. Durch das große Engagement, die Fortbildungsbereitschaft und dadurch hohe fachliche und pädagogische Kompetenz des Lehrerkollegiums, durch die interessierte Mitwirkung zahlreicher Eltern und Dank der zielführende Kooperation mit dem Schulträger ist einiges in den letzten Jahren an der Grundschule Lisdorf bewegt worden. Auch unser Förderverein hat durch seine ehrenamtliche Tätigkeit und den verantwortungsvollen Einsatz der Mitgliedsbeiträge zu unserer Schulentwicklung einen hohen finanziellen Beitrag geleistet. 

Ich werde „meine“ Schule sehr vermissen und wünsche Ihnen alles Gute!

Ich bin mir sicher, dass die Lisdorfer Grundschule auch künftig für modernen, guten und zukunftsorientierten Unterricht stehen wird.

Bleiben Sie alle gesund! 

Ihre Birgit Klein

Erstattung der FGTS-Beiträge beschlossen

Für den Zeitraum 11. 01.2021 – 31.01.2021 werden die FGTS-Beiträge übernommen.

Dies sind 2/3 des Monatsbeitrages. Ausgeschlossen sind die Beiträge der Frühbetreuungen! 

Lesen Sie hier, was das konkret für Sie als Vertragspartner bedeutet: 

Lt. Presseangaben werden aufgrund der anhaltenden Situation nun auch bis 14.Februar die Beiträge im Falle der Betreuung zuhause übernommen.

Wichtige Hinweise !

  1. Der für 1.Februar geplante Kollegiumstag ist abgesagt.
  2. Am 27. Januar findet ein pädagogischer Tag zum Thema „Guten OnlineUnterricht mit OSS gestalten“ statt. Angemeldete Kinder werden an dem Tag in der Schule von FGTS-Mitarbeiter*innen betreut. Beim Lernen von zuhause finden an diesem Tag keine Videokonferenztreffen mit Lehrer*innen statt.
  3. Lehrer*innen, die das päd. Angebot am Vormittag in der Schule betreuen, bieten keine Videokonferenzen für Ihre Klassen an. Das wird in den Wochenplänen mitgeteilt.
  4. Abholtag von Materialien ist in den nächsten Wochen immer der Montag. Die Klassenlehrer*innen informieren über die Abholzeiten. Materialien von Geschwisterkindern können selbstverständlich gemeinsam abgeholt werden.
  5. Die Ausgabe der Zeugnisse der Jahrgänge 3 und 4 erfolgt per Post. Wir bitten die Eltern der Kassen 3 die Zeugniskopie unterschrieben in der Schule einzuwerfen oder bei Wiederaufnahme des Schulbetriebes dem Kind über die gelbe Mappe mitzugeben.
  6. Die anstehenden Halbjahres-Beratungsgespräche (Klasenstufen 1,2 und 4) werden im online-Format angeboten. Die Terminkoordination übernehmen die Klassenlehrer*innen mit Ihnen persönlich.
  7. Hinweis im Auftrag des Schulträgers: Der Ausleihzeitraum bereits ausgegebener iPads verlängert sich automatisch bis zum 01.Februar 2021.

Rahmenvorgaben zum Schulbetrieb vom 11.01.2021 bis 31.01.2021

PRÄSENZPFLICHT IN SAARLÄNDISCHEN SCHULEN WIRD WEITERHIN AUSGESETZT!

Liebe Eltern der Grundschule Lisdorf,

nach aktuellen Informationen des Ministeriums wird die Aufhebung der Präsenzpflicht an den saarländischen Schulen vorerst bis zum Monatsende fortgeführt. Das konnten Sie bereits der Presse der vergangenen Tage entnehmen. Es geht darum, Kontakte weiterhin so gut es geht einzuschränken. Das dient Ihrer Sicherheit und auch der Sicherheit der Personen in Ihrem Umkreis.

Das heißt konkret: Ihr Kind kommt bis derzeit einschließlich 29.01.2021 nicht zur Schule. Schulpflicht besteht. Alle Kinder lernen von zuhause. Dazu bereiten die Klassenlehrkräfte Lerninhalte auf, die in Papierform und/oder digital übermittelt werden. Der Unterrichtsstoff muss bearbeitet werden! Unsere Schule nutzt dabei verstärkt und mit gutem Erfolg die Lernplattform OSS (Online-Schule-Saar). Über Videokonferenzen wird der regelmäßige Kontakt zwischen Lehrer und Kind gepflegt.

Bitte wenden Sie sich bei Bedarfen und Fragen zum Fernunterricht an die Klassenlehrerkräfte. Die Ausleihe von Endgeräten wird über das Sekretariat organisiert. Grundschule-Lisdorf(at)saarlouis.de

In der Schule selbst findet eine Betreuung für die Kinder statt, die zuhause nicht betreut werden können (in der Frühe, am Vormittag, am Nachmittag). Besonders angesprochen sind Familien, bei denen beide Elternteile bzw. Alleinerziehende arbeiten oder kein häuslicher bzw. lernförderlicher Arbeitsplatz für das „Lernen von zuhause“ vorhanden ist. Eine Anmeldung ist erforderlich! Bitte beachten Sie die unten aufgeführten Anmeldefristen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie Ihr Kind  telefonisch oder per Mail abmelden müssen, wenn es nicht kommt.

Am Vormittag findet kein regulärer Unterricht, sondern ausschließlich ein angepasstes pädagogisches Angebot (8-12:30Uhr). Das heißt, die Kinder arbeiten vor Ort an den Materialien, die Ihnen von den Klassenlehrer*innen aufgetragen wurden. Die Teilnahme an den vereinbarten Videokonferenzen der eigenen Klasse wird durch die Bereitstellung der schuleigenen ipad ermöglicht. Die angemeldeten Kinder werden zu festen Gruppen zusammengefasst, auch klassenübergreifend. In der Präsenzzeit herrscht durchgehend Maskenpflicht, wo ein Abstand von 1,50 m nicht eingehalten werden kann.

Bitte wenden Sie sich zwecks Anmeldung zur Betreuung

  • am Vormittag               an die Schulleitung   Grundschule-Lisdorf(at)saarlouis.de
  • am Nachmittag             an die FGTS   Frau Redlich 0173-3189489 oder 06831-94588917
  • ab 7.00 Uhr                  direkt an Frau Podewin

Anmeldefristen:

11.-15.01.2021: Freitag,    08. Januar:   12 Uhr

18.-22.01.2021: Dienstag, 11. Januar: 12 Uhr

25.-29.01.2021: Dienstag, 18. Januar: 12 Uhr

Ich bitte um Verständnis, dass mit Blick auf die enorm dynamische Lage der weitere Einstieg in den Regelunterricht nach dem 31.01.2021 jetzt noch nicht vorhersehbar ist. Dies wird Gegenstand der nächsten Sitzung der Ministerpräsident*innen mit der Bundeskanzlerin am 25.01.2021 sein. Selbstverständlich werden wir Sie so früh wie möglich über die weiteren Vorgaben für den Schulbetrieb ab dem 01.02.2021 informieren.

Mit den besten Grüßen und bleiben Sie bitte alle gesund!

Die Schulleitung , Birgit Klein

 

 

PRÄSENZPFLICHT IN SAARLÄNDISCHEN SCHULEN vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 AUSGESETZT

KEIN PRÄSENZUNTERRICHT

Der Präsenzunterricht wird in der Zeit vom 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 ausgesetzt. Die Schulschließungen bedeuten aber keine Verlängerung der Weihnachtsferien: Für alle Schülerinnen und Schüler im Saarland besteht für die oben genannten Zeiträume die Schulpflicht weiter. Das Lernen erfolgt per Fernunterricht von Zu Hause.

Die Lernmaterialien im „Lernen von zuhause“ beziehen sich vor allem auf die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht. Das „Lernen von zuhause“ werden die Lehrkräfte begleiten, daher ist es wichtig, dass auch wir unsere Schülerinnen und Schüler zuhause erreichen! Das "Lernen zuhause" wird durch das Team der GS Lisdorf ergänzend mit digitalen Medien unterstützt und begleitet werden. Die Lernplattform Online Schule Saarland wird genutzt. Bei Bedarf stellt unser Schulträger, die Kreisstadt Saarlouis, digitale Endgeräte für Schülerinnen und Schüler, denen zuhause keines zur Verfügung steht.  Bitte melden Sie sich, wenn Sie ein Endgerät benötigen bei der Schulleitung.

FRÜHBETREUUNG, PÄD. ANGEBOT AM VORMITTAG, FGTS

Wenn es Ihnen nicht möglich ist, ihr Kind zuhause zu betreuen oder kein Arbeitsplatz zur Verfügung steht, der das Lernen von zuhause ermöglicht, wird für Ihr Kind am Vormittag ein angepasstes pädagogisches Angebot in Präsenzform in der Grundschule Lisdorf eingerichtet. Wenden Sie sich bei Bedarf an die Schulleitung.   

Das FGTS-Angebot besteht für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler im bisherigen Umfang fort. Nehmen Sie bitte mit der Leitung Frau Redlich Kontakt auf und melden Sie rück, ob Sie Betreuung in Anspruch nehmen.

Auch das Frühbetreuungsangebot besteht für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler im weiter fort. Bitte geben Sie im Sekretariat Bescheid, wenn ihr Kind frühbetreut werden soll.

AUSBLICK 2021

Je nachdem wie sich das Infektionsgeschehen in den nächsten Wochen verändert, werden die Vorgaben für den Schulbetrieb angepasst. Selbstverständlich werden wir Sie so früh wie möglich im neuen Jahr über die weiteren Vorgaben für den Schulbetrieb ab dem 11.01.2021 informieren.

LERNEN VON ZUHAUSE

Ab sofort Ausleihe digitaler Endgeräte möglich

Sollten Sie ein iPad für Ihr Kind beim „Lernen von zuhause“ aufgrund der aktuellen Schulschließungen oder bei künftigen Quarantäneanordnungen benötigen, ist dies über einen Antrag bei der Schule möglich. Wir übernehmen für Sie die Koordination mit dem Schulträger, der die Endgeräte zur Verfügung stellt, um im Sinne der Kinder eine möglichst schnelle Ausleihe vor Ort zu gewährleisten.

Bitte kontaktieren Sie uns: 06831-9458890 oder per Mail: Grundschule-Lisdorf@saarlouis.de

Beratungshotline zum „Lernen von Zuhause“ ab 04.01.2021

Das Landesinstituts für Pädagogik und Medien bietet Eltern ab dem 04.01.2021 eine telefonische Beratung in Bildungs- und Erziehungsfragen an und unterstützt Eltern und Familien, den Alltag und das Lernen von zuhause in herausfordernden Zeiten mit ihren Kindern und Jugendlichen gut zu gestalten.

Die Beratung richtet sich an alle Familien, insbesondere an die alleinerziehenden, aktiv im Beruf stehenden und zugewanderten Eltern, deren Kinder zu Hause beim Lernen und der Bewältigung schulischer Lernangebote mehr oder weniger auf sich alleine gestellt sind.

Kernzeiten der Elternberatung unter Telefon: „06897-7908-123“

•        Mo bis Fr:  07.30 -11.30 Uhr
•        Mo, Di, Do: 15.00-19.00 Uhr
•        Mi, 16.00 - 20.00 Uhr